Privatkundenshop -  Alle Preise inkl. MwSt, gültig für Privatkunden. Hinweis schließen x
zum Geschäftskundenshop

Homeoffice – 9 Tipps für Arbeiten von zuhause aus

War das Homeoffice früher nur wenigen vorbehalten, ist es derzeit für viele Arbeitnehmer zur Pflicht geworden. Für Menschen, die von zuhause aus arbeiten, ergeben sich allerdings oft Schwierigkeiten dabei, Arbeit, Kinder, Partner und Haushalt auf so engem Raum zu managen. Wir möchten Ihnen beim Eingewöhnen helfen und liefern 9 Homeoffice-Tipps, mit denen die Umstellung auf Heimarbeit gelingt.

Titelbild Homeoffice

    Laut Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) muss der Arbeitgeber Sie mit allem Equipment ausstatten, das für einen Arbeitsplatz zu Hause notwendig ist. Stimmen Sie sich untereinander ab. In den folgenden Kapiteln geben wir Tipps und empfehlen Produkte, mit denen Sie Ihr Homeoffice einrichten können.

— 1 —
Schaffen Sie sich einen festen Homeoffice-Arbeitsplatz mit ergonomischem Mobiliar.

Grundvoraussetzung im funktionierenden Homeoffice ist ein designierter Arbeitsbereich. Vorübergehend tut es vielleicht der Esstisch mit normalem Stuhl, aber schon den Laptop auf dem Couchtisch oder gar im Bett sollten Sie als No-Go für Ihre Körperhaltung und Motivation erkennen. Es bleibt unumstößlich: Arbeit im Homeoffice braucht eigenes Mobiliar. Wer mehrere Wochen am Stück oder gar dauerhaft im Homeoffice arbeitet, sollte der Gesundheit und Arbeitsmotivation zuliebe unbedingt Wert auf einen Schreibtisch mit Bürostuhl legen. Optimal ist ergonomisches, aufs Arbeiten abgestimmtes Mobiliar (s. Infobox). Zur konkreten Gestaltung stehen Ihnen dabei mehrere Möglichkeiten offen, deren jeweilige Vorzüge wir unten kurz erläutern.

   Ergonomische Möbel und Arbeitsgeräte sind grundsätzlich für regelmäßig und länger verrichtete Aufgaben anzuschaffen. Die aktuelle Situation gibt einen guten Anlass ab, eine langfristig auch privat nützliche Anschaffung vorzunehmen. Sprechen Sie sich ggf. mit Ihrem Arbeitgeber ab, ob sich vorhandene Möbel gleich durch ergonomische Alternativen ersetzen lassen.

Produktempfehlungen:

 

   Unabhängig davon, wie Sie Ihr Homeoffice einrichten, sollten Sie während der Heimarbeit häufig für Abwechslung in Ihrer Haltung sorgen und sich regelmäßig bewegen.

— 2 —
Beschaffen Sie hochwertige Computertechnik, sorgen Sie für IT-Sicherheit im Homeoffice.

Dass BüroarbeiterInnen auch in Heimarbeit wieder PC-Hardware benötigen, ist klar. Allerdings sollte sich neuangeschafftes Equipment auch an den (bisherigen) Aufgaben orientieren. Wer meint, dem temporären Homeoffice durch den Erwerb schwacher Technik begegnen zu können, büßt vermutlich die finanzielle Ersparnis in Form von verlorener Zeit wieder ein, weil der neue PC nicht dieselbe Leistung erbringt wie der auf Grafiken spezialisierte Rechner im Betrieb. Denken Sie also an geeignete, leistungsfähige Computer oder Laptops. Unser Sicherheits-Tipp für's Homeoffice: Der Datenaustausch mit dem Unternehmen sollte über ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) erfolgen. Die Einrichtung kann die IT-Abteilung Ihrer Firma übernehmen. So ist die Übertragung per gesicherter Verbindung möglich und jeder Mitarbeiter hat Zugriff auf das Netzwerk. Auch beim Arbeiten von daheim kann die Nutzung und Zugriff mit privaten Geräten erlaubt werden.

— 3 —
Greifen Sie für längere PC-Arbeiten im Homeoffice auf ergonomische Eingabegeräte zurück. Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung.

Auch im Homeoffice muss Arbeitsschutz beachtet werden. Einen guten Beitrag leisten hierbei spezielle, auf langes Arbeiten ausgelegte Eingabegeräte. In unserem Onlineshop finden Sie einerseits ergonomisch geformte Tastaturen, PC-Mäuse und Handgelenkauflagen für eine möglichst ermüdungsfreie Haltung von Hand und Arm. Aber auch andere Utensilien verbessern die Bedinungen während der Arbeit: Verstellbare Halterungen für Monitore, Telefone oder Notizen entkrampfen nicht nur die Körperhaltung und beugen Verspannungen vor, sondern halten überdies kostbaren Platz auf dem Schreibtisch frei. (In puncto Ergonomie noch besser als Monitorhalter sind lediglich elektrisch höhenverstellbare Schreibtische sowie Sitz-Steh-Plattformen, weil sie gesunde Wechsel zwischen Arbeiten im Stehen und Arbeiten im Sitzen ermöglichen. Siehe hierzu Homeoffice-Tipp 1.) Sorgen Sie auch beim Arbeiten zuhause unbedingt für eine gute Beleuchtung: ein Platz in Fensternähe schafft ausreichend Lichteinfall, für die Dämmerung oder wolkige Tage brauchen Sie Schreibtisch- oder Stehlampen.

— 4 —
Installieren Sie im Homeoffice die nötigen Telekommunikations-Geräte, kommunizieren Sie viel und regelmäßig.

Ausgiebige bzw. präzise Kommunikation mit Ihren Kollegen ist für viele Berufe das A und O erfolgreicher Arbeit. Umso mehr, wenn man nicht mehr gemeinsam an einem Ort weilt und dabei nonverbale Informationen verlorengehen, wie wir sie sonst durch Mimik und Gestik übermitteln. Glücklicherweise ist man heutzutage nicht mehr allein auf E-Mail und Telefon angewiesen, sondern kann sich vieler Online-Programme bedienen, um sich auch im Homeoffice bestmöglich zu verständigen: Videochats, Online-Konferenzen oder Webinare bezeichnen nur einige Möglichkeiten (s. Infobox). Vereinbaren Sie Termine fürs Team. Kommunizieren Sie diszipliniert und zielorientiert. Achten Sie verstärkt darauf, andere ausreden zu lassen. Nutzen Sie Besprechungen übers Internet, um sich gegenseitig über ihren aktuellen Arbeitsstand zu informieren, tauschen Sie Projektstände aus. Die notwendige Hardware fürs Arbeiten von zuhause finden Sie bei uns.

Produktempfehlungen:

   Slack, Microsoft Teams, Teamviewer usw. sind prominente Web-Tools für Arbeiten im Team.

— 5 —
Auch im Homeoffice ist gute Organisation unerlässlich.

Damit man im heimischen Umfeld nicht etwa nachlässig wird im Umgang mit Arbeitsunterlagen, sollte man schon von Anfang alle nötigen Utensilien bereithaben, mit denen sich Ordnung schaffen und halten lässt. In einem aufgeräumten Homeoffice lässt es sich einfach leichter arbeiten, weil alles seinen Platz hat. Für einen klar organisierten Arbeitsbereich bietet Ihnen unser Shop viele abgestimmte Ordnungsmittel an: Ordner, Hefter, Mappen, Ablagen, Locher, Heftgeräte uvm. halten Dokumente sauber zusammen, während Organizer, Stifteköcher und Co. oft benötigte Utensilien übersichtlich und leicht zugänglich bereitstellen. Der kurze Aufwand des Ordnens lohnt lange: ein einmal etabliertes Ordnungssystem spart fortan Zeit beim Wiederfinden, Arbeiten sind effizienter verrichtet und bereiten keinen Verdruss.

— 6 —
Strukturieren Sie die Arbeit im Homeoffice mit festen Zeiten und Abläufen, nutzen Sie nötigenfalls analoge Planungsutensilien.

Enorm wichtig im Homeoffice sind Planung und Selbstdisziplin. Es erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortung, den Ablauf nun in stärkerem Maße selbstständig zu planen. Gute Planung wird sich aber als hilfreich erweisen, um den Arbeitstag auch im Homeoffice zu bewältigen.
Bemühen Sie sich morgens um einen normal frühen Start in den Arbeitstag, wie Sie ihn von der üblichen Arbeit her kennen, planen Sie Ihren Tag, setzen Sie Prioritäten: Welche Arbeiten erfordern ein hohes Maß an Konzentration, welche sind weniger anstregend? Gehen Sie schwierige Aufgaben alleine und gleich zu Beginn an, schließlich sind morgens Konzentration und Motivation noch am höchsten. Arbeiten dagegen, die monoton sind oder weniger Konzentration erfordern, können Sie gegen Ende der Homeoffice-Schicht erledigen oder wenn Familienmitglieder wieder anwesend sind.

— 7 —
Sorgen Sie an Ihrem Heimarbeitsplatz für eine Wohlfühl-Umgebung.

Dieser Homeoffice-Tipp wird öfters vergessen, hat aber merkliche Vorteile. Wenn Sie sich gerne an Ihren Schreibtisch setzen, steigert das die Motivation und senkt die Hemmschwelle, mit der Arbeit zu beginnen. Gestalten Sie, ohne unnötig viel Zeit zu investieren, eine animierende Arbeitsumgebung, die Sie unterschwellig beruhigt und Stress abbaut. Folgen Sie beim Arbeiten von daheim eigenen Maßstäben – Sie wissen am ehesten, was gut für Sie ist – und bleiben Sie offen für flexible und individuelle Lösungen. Es gibt nicht den einzigen richtigen Weg. Legen Sie Ihren Perfektionismus und überzogene Vorsätze ab, die der aktuellen Ausnahmesituation nicht standhalten würden. Wenn Sie z. B Spaß an Musik haben und dabei gut arbeiten können, sorgen Sie für eine angenehme Hintergrundmusik. Ansonsten beleben Sie das Homeoffice-Arbeitsplatz-Ambiente, indem Sie sparsam einige Pflanzen, persönliche Fotografien oder Wandbilder integrieren.

— 8 —
Achten Sie auf sich: Machen Sie Pausen, essen Sie regelmäßig, entspannen Sie, sammeln Sie neue Kräfte.

Ihre Fähigkeit zu ausdauernder und effizienter Arbeit, die nicht auf die Psyche schlägt, beruht zu einem großen Teil auf Ihrem körperlichen Wohlbefinden. Grundsätzlich sind dafür regelmäßiger und ausreichender Schlaf, eine gesunde Ernährung sowie genügend Bewegung und Sport unerlässlich. Vernachlässigen Sie deshalb nicht die Ihnen gesetzlich zustehenden Pausen (s. Infokästchen). Im Homeoffice besteht die Gefahr, länger als gewöhnlich zu arbeiten, weil äußere Signale wie zum Essen gehende Kollegen usw. fehlen. Nehmen Sie sich – wenn möglich – für Ihre Pausen kurze Spaziergänge oder zumindest Ortswechsel vor, und lüften Sie unterdessen das Zimmer, um frischen Sauerstoff einzulassen. Der Raumwechsel macht natürlich auch für die Mahlzeiten Sinn: indem Sie das Arbeitszimmer für Frühstück oder Mittagverlassen verlassen, schaffen Sie zeitweilig Distanz, um besser entspannen zu können. Was das Essen angeht, lautet unser Homeoffice-Tipp, am Vorabend größere Portionen zu kochen, damit gleich etwas für den nächsten Tag abfällt. So machen Sie die für Essen und Entspannung vorgesehene Pause nicht mit der hektischen Zubereitung einer Mahlzeit zunichte und können Ihre Mahzeit ganz in Ruhe genießen.

   Auch im Homeoffice haben Sie die regulären rechtlichen Ansprüche auf Pausenzeiten. So steht Ihnen ab einer Arbeitszeit von sechs Stunden eine Pause von 30 Minuten zu. Sollten Sie mehr als neun Stunden arbeiten, haben Sie Anspruch auf 45 Minuten Pause.

— 9 —
Arbeiten Sie möglichst ungestört. Ziehen Sie klare Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben. Schaffen Sie neue Anreize für Ihre Kinder.

   Beachten Sie, dass die Kosten für ein Arbeitszimmer nur dann steuerlich absetzbar sind, wenn es sich um einem separaten Raum handelt. Gute Arbeit benötigt eine ungestörte Umgebung, in der Sie in Ruhe Ihre Aufgaben erledigen können. Idealerweise befindet sich der Arbeitsbereich in einem separaten Raum, dessen Tür geschlossen werden kann. Ist eine räumliche Trennung nicht möglich, gibt es immer noch die Möglichkeit, im Wohnraum mittels Akustik-Trennwand einen Bereich zu schaffen, der abgetrennt ist vom restlichen Geschehen. Alternativ lassen sich störende Umgebungsgeräusche auch mittels Musik übertönen (Radio, Kopfhörer, etc.).

Ganz wichtiger Tipp für das Homeoffice: Ziehen Sie klare Grenzen zwischen Beruf und Privatleben, sonst hat Ihre Arbeit nie ein Ende. Dazu gehört einerseits eine fokussierte Aufgabenbewältigung, die sich nicht von den Obliegenheiten und Versuchungen des Alltags zerstreuen lässt: lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, „während der Arbeitszeit“ schnell mal den Abwasch zu machen oder die Wäsche aufzuhängen, sondern bleiben Sie konzentriert bei den beruflichen Aufgaben des Homeoffice. Kommunizieren Sie an andere Anwesende klar, wann Sie nicht ansprechbar sind und Ruhe brauchen, und sprechen Sie feste Zeiten für die Kinderbetreuung ab. Achten Sie andererseits darauf, die Arbeit zum gewohnten Feierabend zu beenden.

Vor allem junge Kinder fordern ständig wechselnde Impulse. Mit Spielen und Bastelzeug (bei uns erhältlich für verschiedene Altersklassen) lassen sich viele, wenn auch nicht alle Kleinen für eine Weile beschäftigen, ohne dass Sie stets nachschauen müssten. Aber selbst im Homeoffice mit Kindern sollten Sie nicht zwingend aktive Beschäftigungen in Dauerschleife verordnen. Es ist ok, den Nachwuchs auch mal für eine Stunde vor den Fernseher mit Kinderprogramm zu setzen.

Homeoffice-Tipps – Zusammenfassung

Vielen fällt die Umstellung auf Heimarbeit nicht leicht. Die Gründe sind vielfältig, lassen sich aber mit unseren effektiven Homeoffice-Tipps und den richtigen Hilfsmitteln gut bewältigen. Der nun räumlichen Vermengung von Arbeit und Privatem begegnen Sie, indem Sie sich zuhause einen festen Arbeitsplatz einrichten. Weil die im häuslichen Bereich vorhandene Ausstattung aber oft nicht ausreicht oder für langes Arbeiten ungeeignet ist, müssen passende Möbel und Equipment unbedingt beschafft werden. Sprechen Sie sich mit Ihrem Arbeitsgeber ab, welche ergonomischen Arbeitsmöbel und Eingabegeräte, Computertechnik und Telekommunikationsmittel noch erforderlich sind und wie die Kostenübernahme vonstatten geht. Machen Sie sich allgemein bewusst, dass fürs erfolgreiche Arbeiten im Homeoffice eine ausgiebige, aber präzise und geordnete Kommunikation mit Ihren Kollegen und Kunden unumgänglich ist, weil die gewohnten Wege direkter Verständigung entfallen. Verschiedene Online-Tools, aber auch analoge Mittel können Ihnen selbst unter den aktuellen Umständen dabei helfen, einen geordneten, planvollen Tagesablauf zu etablieren. Allgemein sind feste Abläufe nun wichtiger denn je: ihre Eigenverantwortlichkeit ist verstärkt gefragt, um die neuen Anforderungen zu bewältigen. Dabei nützt es, sich selbst, aber auch der Familie klare Grenzen zu setzen, um effizient und ungestört arbeiten zu können. Damit Sie daheim aber nicht Gefahr laufen, auf einmal mehr zu arbeiten und sich zu schädigen, sollten Sie auf die Einhaltung regelmäßiger Pausen sowie genügend Bewegung und ausreichende Mahlzeiten achten. Zum allgemeinen Stressabbau kann bereits ein gut organisierter und gefällig eingerichteter Schreibtisch beitragen. Schon Kleinigkeiten helfen, wenn Sie Ihr Homeoffice einrichten. Wir wünschen viel Erfolg!

Hinweise fürs Homeoffice:

  • eigenen ungestörten Arbeitsbereich mit nötigem Equipment einrichten → ergonomisches Arbeits-Mobiliar + notwendige Technik / Arbeitsgeräte / Telekommunikation
  • Ordnung und Planung beibehalten, ggf. ausbauen
  • klar kommunizieren (intern / extern) + Tools nutzen (Slack, Microsoft Teams, etc.)
  • übliche Pausen machen (Erholung, Verpflegung)

beachten:

  • nötige Anschaffungen mit Arbeitgeber absprechen
  • veränderte Rechtslage (Arbeitsschutz etc.)
  • ggf. Zutrittregeln für Arbeitszimmer schaffen
  • Tele-Kommunikation mit anderem Informationsgehalt / Ablauf
  • termingerechtes Arbeiten wichtiger

mögliche Gefahren der Heimarbeit:

  • häusliche Ausstattung für Arbeit oft unzureichend, nicht ergonomisch genug
  • vielfach schwierige Trennung von Beruf und Privatleben → negative Wechselwirkungen
  • Gefahr verdeckter Mehrarbeit
  • Gefahr sozialer Isolation

Sicher einkaufen

einfach Zahlen

unsere Zahlungsoptionen
  • Zahlung per Rechnung
  • Skonto bei Vorkasse

gratis für Sie

Wählen Sie eine Zugabe im Warenkorb   (ab 50 € Warenwert) Gratiszugaben
1