Privatkundenshop -  Alle Preise inkl. MwSt, gültig für Privatkunden. Hinweis schließen x
zum Geschäftskundenshop

Umzug-Checkliste (inkl. gratis PDF)

Veröffentlicht am 25.10.2019 10:35:45 | Kategorien: rund ums Büro Rss feed

Umzug Checkliste Titelbild

Ob Sie privat umziehen oder Ihre Firma einen neuen Sitz erhält – unsere kostenlose Umzug-Checkliste (.pdf) liefert Ihnen nützliche Tipps für einen planvollen und damit stressfreien Ortswechsel! In chronologischer Reihenfolge gehalten, haben Sie so die wichtigsten Aufgaben zum entsprechenden Zeitpunkt knapp und zum Abhaken parat. So verpassen Sie keinen Termin mehr. Und selbstverständlich sind für Ihren Umzug auch die wichtigsten Utensilien günstig und schnell bei uns erhältlich.

1. Das Wichtigste überhaupt – Hauptaufgaben beim Umziehen

Wer umziehen möchte, hat viel zu tun, sollte sich aber nicht entmutigen lassen. Eine möglichst detailierte Umzug-Checkliste ist da schon viel wert, leistet sie doch gute Dienste, den Überblick zu behalten und sich die Zeit fürs Planen zu sparen. An dieser Stelle listen wir zur Einstimmung die elementaren Aufgaben auf. Um dann die einzelnen Etappen beim Umzug zu organisieren, liefern wir ausführlichere Stichpunkte in den nächsten, chronologisch laufenden Kapiteln oder – vollständig gebündelt – in der kostenlosen PDF zum Download. Parallel zu jedem Abschnitt machen wir Einkaufs-Vorschläge.

Umzug-Checkliste | Das Wichtigste überhaupt
  • alten Mietvertrag fristgerecht kündigen → i. d. R. 3 Monate
  • neuen Mietvertrag gewissenhaft prüfen und bestätigen
  • Familie, Freunde und Firmenpartner informieren
  • Urlaub für Umzug beantragen
  • Wohnsitz ummelden (Behörden, Banken, Versicherungen)
  • Post-Nachsendeauftrag einrichten
  • Abos / Verträge ummelden oder kündigen
  • Kindergarten / Schule ab- und anmelden
  • Räume entrümpeln, Möbel demontieren, Kartons packen
  • Umzugsgut ausmessen und dokumentieren
  • Transporter mieten bzw. Umzugsunternehmen beauftragen
  • Halteverbot-Zonen anmelden
  • Umzugshelfer verpflichten
  • Babysitter und Tiersitter für Tag des Umzugs verpflichten
  • alte Wohnung renovieren
  • neue Wohnung renovieren
  • neue Wohnung einrichten
Hauptpunkte als Textversion anzeigen

Die Vorbereitungen auf den Umzug sollten bereits Monate im Voraus beginnen, um eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Aufgaben zu erreichen. Zunächst stehen die fristgerechte Kündigung des alten Mietvertrages sowie die Prüfung und Bestätigung der neuen Vereinbarung an. Nur frühzeitiges Beantragen des notwendigen Urlaubs, ein verlässliches Umzugsunternehmen und persönliche Umzugshelfer verwirklichen einen gelungenen Umzugstag. Auch Halteverbotsbereiche sind rechtzeitig anzumelden. Informieren Sie alle wichtigen Kontakte (Familie, Freunde, Bekannte, Geschäftspartner) von der Adressänderung, melden Sie Ihre Kinder in Kindergarten bzw. Schule um und besorgen Sie die Aktualisierung ihrer Daten/Konditionen bei Banken, Versicherungen, Behörden, Post, etc. wie auch für die Verträge zu Telefon, Internet, Strom, Gas und Wasser.
Nahtlos folgenden im Ablauf weitere große Unterfangen: die Entrümpelung der alten Räume nimmt allein schon viel Zeit in Anspruch, und selbst das vermeintlich schnell erledigte, transportsichere Einpacken Ihrer Habe in Umzugskartons, die Sie in einer Liste festhalten sollten, kann sich zum wahren Zeitfresser auswachsen. Sind sie leer, können die Möbel, die noch mitsollen, demontiert werden. Parallel zu den eben genannten Punkten finden meist die Renovierungsarbeiten an der alten sowie der neuen Wohnung statt, welche bis 2 Wochen vor Umzug abgeschlossen sein sollten. Während für die alte Wohnung ein übergabefertiger Zustand angepeilt wird, will das neue Zuhause sorgfältig und liebevoll geplant und eingerichtet werden. Viele Termine sind auszumachen: mit den Helfern, Handwerkern, Vermietern – einigermaßen flexibel planbar ist da noch die Übergabe der alten Wohnung.
Am Umzugstag selbst ist Koordination das A und O: neben dem Verladen der Kartons und Möbel sind viele kleine Aufgaben zu erledigen, die Sie mithilfe unserer vollständigen Umzug Checkliste im Auge behalten. Nachträglich sind Ummeldungen vorzunehmen, Möbel aufzubauen und Kartons auszupacken. Die obligatorische Einweihungsfeier beschließt den Umzug.
Viele wichtige Einzelheiten finden Sie dann weiter unten bzw. im gratis PDF-Download.

allgemeine Umzug-Tipps
  • Planen und arbeiten Sie früh, gründlich, gewissenhaft!
  • Nutzen Sie unsere To-Do-Liste Umzug als Orientierung: bleiben Sie flexibel, ergänzen Sie selbst!
  • Planen Sie Besorgungen / Einkäufe im Voraus!
  • Sammeln Sie sämtliche Dokumente und Kosten-Belege (Renovierung, Transport, etc.). Oft sind Ihre finanziellen Aufwendungen steuerlich absetzbar.

1. Vier Monate vor dem Umzug – Verträge, Planung, Informieren

In dieser Phase vollziehen Sie den Wohnungswechsel vertraglich, überschlagen und kalkulieren alle weiteren Schritte bis zum neuen Zuhause, und beginnen, Ihr persönliches Umfeld von der Adressenänderung zu unterrichten. Geben Sie vor Abschluss eines neues Mietvertrags auf wichtige Einzelheiten acht. Verschaffen Sie sich außerdem die Information, welche Ausbesserungen an der alten Wohnung vorzunehmen sind. Tragen Sie dafür Sorge, Ihre Kinder einfühlsam auf den anstehenden Umzug einzustimmen. Allgemein zahlt sich eine gute Vorbereitung in dieser Phase später aus: oft hilft es, den Umzug mit passenden Notiz- und Planungsutensilien zu organsieren und wichtige Dokumente auf angemessene Art zu verwahren.

Umzug-Checkliste | 4 Monate vorher
  • WOHUNGS-VERTRÄGE
  • neue Wohnung finden und Mietvertrag gut prüfen
  • neuen Mietvertrag unterschreiben
  • alte Wohnung schriftlich kündigen bzw. Nachmieter finden
  • im alten Mietvertrag prüfen, ob Schönheitsreparaturen vorzunehmen sind
  • UMZUGSPLAN
  • Umzugsplanung mitsamt Kostenkalkulation aufstellen
  • FAMILIE, FREUNDE, BEKANNTE
  • Familie, Freunde und Firmenpartner informieren
  • Kinder in altem Kindergarten / Schule abmelden
  • Kinder in neuem Kindergarten / Schule anmelden
  • Kinder auf den Umzug vorbereiten

2. Drei Monate vor dem Umzug – Termine, Entrümpelung, Umzugshilfe

Die Umzugsplanung geht in die nächste Phase: reichen Sie Urlaub für den Umzug ein und vereinbaren Sie die Termine für die Übergabe von alter und neuer Wohnung. Denken Sie außerdem an die neue Mietkaution. Aktualisieren Sie weiterhin Ihre Verträge bei Banken, Versicherungen, Telefon, Internet, Gas, Wasser, Strom sowie Abos und Mitgliedschaften. Mitunter kommen neue Konditionen bzw. Kündigung / Wechsel mit entsprechenden Fristen auf Sie zu. Mit den richtigen Ordnungsmitteln bleiben Ihre Unterlagen auch bis nach dem Umzug organisiert. Nun sollten Sie außerdem Ihren Hausstand sichten und mit dem Entrümpeln beginnen: je eher, desto besser. So erfahren Sie, was Sie noch zu entsorgen / verschenken haben, können ggf. Sperrmüll beantragen und haben ein besseres Bild davon, was alles die Reise ins neue Zuhause antritt. Aus Preis- und Planungsgründen sollte nun auch die Auswahl eines guten Umzugsunternehmens und die Erst-Anfrage bei Ihren Umzugshelfern geschehen.

Umzug-Checkliste | 3 Monate vorher
  • URLAUB
  • Urlaub für Umzugstag beantragen
  • KAUTION, ÜBERGABETERMINE
  • Mietkaution für neue Wohnung überweisen
  • Wohnungsübergabetermin für alte Wohnung vereinbaren
  • Wohnungsübergabetermin für neue Wohnung vereinbaren
  • ENTRÜMPELN 1
  • früh Entrümpelung beginnen (inkl. Dachboden / Keller / Abstellräume) → Altlasten zum Wertstoffhof schaffen, ggf. Möbel online verkaufen oder an Sozialstationen o. ä. geben
  • Sperrmüll beantragen, Elektromüll ordnungsgemäß entsorgen
  • UMZUGSUNTERNEHMEN, UMZUGSHELFER
  • Umzugsunternehmen / Autovermietungen vergleichen und verlässliche finden → meist mit Kalkulationsmöglichkeit im Voraus
  • Ladefläche und -volumen des Umzugs-LKWs ermitteln
  • Umzugshelfer einladen (ggf. inkl. Führerschein für LKW / Transporter)
  • ggf. Babysitter / Tiersitter für den Umzug finden
  • VERTRÄGE UND ABOS 1
  • Adresswechsel an Bank durchgeben, ggf. Bank wechseln
  • Versicherungen aktualisieren bzw. abschließen
  • altes Telefon und Internet rechtzeitig abmelden
  • neues Telefon und Internet rechtzeitig anmelden
  • Strom- und Gasanbieter vergleichen und ggf. wechseln
  • sonstige laufende Verträge / Abos ummelden oder kündigen
  • Vereine und Mitgliedschaften ummelden

3. Zwei Monate vor dem Umzug – Entrümpelung, Packen, Anträge

Spätestens jetzt sollten Sie Ihre Verträge bei Versicherungen, Banken etc. aktualisieren, um keine Fristen zu versäumen. Setzen sie die Entrümpelung fort, vergessen Sie dabei nicht die Abstellräume. Für den eigentlichen Umzug sollten Sie sich nun auch Packzubehör besorgen (Umzugskartons, Transportboxen, Etiketten, Füllmaterial, usw.) – beginnen Sie allmählich, nicht benötigte Sachen einzupacken, um auf lange Sicht die Möbel zur Demontage freizubekommen. Nun ist außerdem ein günstiger Zeitpunkt, noch Zähler-Ablese-Termine und Halteverbotszonen für den Umzug zu organisieren.

Umzug-Checkliste | 2 Monate vorher
  • ENTRÜMPELN 2
  • ERINNERUNG: Entrümpelung fortsetzen / abschließen
  • VERTRÄGE UND ABOS 2
  • ERINNERUNG: Vertragsummeldungen abschließen
  • PACKEN 1
  • Umzugsgutliste erstellen / führen
  • Umzugskartons beschaffen → unerlässlich für Speditionen → Anzahl Kartons vom Hausstand abhängig (3-Zimmer-Wohnung ~ bis zu 100 Kartons)
  • weiteres Umzugsmaterial beschaffen (Etiketten, Tragegurte, Decken, Abdeckfolie, Müllsäcke, Möbelroller, etc.)
  • beginnen, Umzugskartons gut transportierbar zu packen → nicht zu schwer, keine ganz vollen Bücherkartons (lieber Kleidung zuoberst) → parallel mit Etiketten beschriften (nach Räumen etc.)
  • ZÄHLER-TERMIN
  • Termin zum Ablesen der Zählerstände vereinbaren
  • HALTEVERBOT
  • Halteverbotszone vor alter Wohnung beantragen
  • Halteverbotszone vor neuer Wohnung beantragen

4. Ein Monat vor dem Umzug – Renovieren, Planen, Vorbereiten

Setzen Sie das zuvor begonnene Einpacken Ihrer Sachen fort, um entspannt in den letzten Monat zu gehen. Spätestens jetzt sollte die Entrümpelung ans Ende kommen, damit Zeit für die anderen Aufgaben auf der Umzugscheckliste bleibt. Nun wären ggf. Renovierungsarbeiten in der alten Wohnung durchzuführen, damit die Wohnungsübergabe später problemlos verläuft. Statten Sie sich hierzu mit Arbeitssachen und passendem Werkzeug (Renovieren, Möbelbau, allgemein) aus. Andererseits kann nun die Vorfreude auf das neue Zuhause steigen: die Einrichtung (Möbel, Technik, usw.) ist zu planen und mit den entsprechenden Lieferzeiten einzukaufen. Fällige Renovierungs- und Vorarbeiten (Tapezieren, Verlegen, etc.) sind durchzuführen. Wenn Sie die einzelnen Treppenhäuser ausgemessen haben, können Sie beginnen, übergroße Möbel allmählich zu demontieren.

Umzug-Checkliste | 1 Monat vorher
  • ENTRÜMPELN 3
  • ERINNERUNG: Entrümpelung abschließen
  • PACKEN 2
  • ERINNERUNG: Kartons weiter packen
  • RENOVIERUNG ALTE WOHNUNG
  • alte Wohnung für die Übergabe vorbereiten → ggf. Anstrich, Schönheitsreparaturen durchführen, Mängel ausbessern, etc.
  • NEUE EINRICHTUNG PLANEN
  • Fotos vom Leerzustand der neuen Wohnung und des Treppenhauses machen, Vorschäden dokumentieren
  • neue Wohnung für Einzug vorbereiten → notwendige Renovierungen durchführen
  • Einrichtung der neuen Wohnung planen → Lieferzeiten neuer Möbel beachten
  • ggf. Tapeten / Wandfarbe beschaffen und anbringen
  • ggf. Bodenbeläge beschaffen und verlegen
  • ALTE MÖBEL, WERKZEUG 1
  • Werkzeugkiste zwecks Möbelabbau/-aufbau sowie Umzug allgemein zusammenstellen
  • altes + neues Treppenhaus ausmessen → beginnen, übergroße alte Möbel zu demontieren

5. Zwei Wochen vor dem Umzug – Vorbereiten3

Je näher die Checkliste dem Umzug kommt, desto mehr Kartons sollten gepackt sein. Jetzt alle Werkzeuge beisammen zu haben, erlaubt die fortschreitende Demontage der Möbel – denken Sie später an ausreichende Transportsicherheit. Was noch nicht renoviert ist, sollte jetzt ausgebessert werden. Ansonsten sind nun viele kleine Aufgaben zu erledigen: Informieren Sie Ihre alten und neuen Nachbarn über das künftige Geschehen, z. B. mit Aushängen (Grund, Dauer, Dank für Verständnis). Lassen Sie sich sicherheitshalber den Umzugstermin von Ihren Helfern, dem Umzugsunternehmen und engagierten Handwerkern bestätigen und bereiten Sie Übergabeprotokolle für beide Wohnungen vor. Reichen sie einen Nachsendeauftrag bei der Post ein, passen Sie ggf. Einzugsermächtigungen an, sorgen Sie für Sauberkeit und aktuelle Passgenauigkeit Ihrer Teppiche und Gardinen, indem Sie ggf. Änderungen veranlassen. Bis zum Umzugstag sollten Sie möglichst viele Vorräte verbraucht haben, um weniger tragen zu müssen.

Umzug-Checkliste | 2 Wochen vorher
  • PACKEN 3
  • ERINNERUNG: Packen allmählich abschließen
  • ALTE MÖBEL, WERKZEUG 2
  • ERINNERUNG: Werkzeug beschaffen
  • Möbel abbauen, Schränke transportsicher machen
  • TEPPICHE, GARDINEN
  • Teppiche und Gardinen reinigen und ggf. auf neue Maße anpassen
  • ÜBERGABEPROTOKOLLE
  • Wohnungsübergabeprotokoll für alte Wohnung vorbereiten
  • Wohnungsübergabeprotokoll für neue Wohnung vorbereiten
  • NACHSENDEAUFTRAG, EINZÜGE
  • Nachsendeauftrag für Post einrichten
  • Einzugsermächtigungen ändern
  • VORRÄTE
  • Vorräte verbrauchen
  • bis zum Umzug Kühlschrank / Tiefkühltruhe abtauen
  • TERMINE BESTÄTIGEN LASSEN
  • Termine von Umzugshelfern und Handwerkern erneut bestätigen lassen
  • NACHBARN INFORMIEREN
  • Nachbarn von alter Wohnung über Auszug informieren
  • Nachbarn von neuer Wohnung über Einzug informieren

6. Eine Woche vor dem Umzug – Räumen, Packen, Demontieren

Sind Sie den bisherigen Punkten gut gefolgt, stehen laut Umzug-Checkliste nur noch wenige Punkte an, die auf den Tag des Wechels zulaufen: Sichern Sie Ihre beantragten Haltverbotszonen z. B. mit Schildern und Absperrband, und kontrollieren Sie die Wohnungsschlüssel auf Vollständigkeit. Vorbereitend können auch schon Lebensmittel gekauft werden. Schließen Sie den Abbau Ihrer Möbel ab, machen Sie sie transportsicher. Der Möbelstellplan sollte für den Umzug mehrfach ausgedruckt werden, damit jedes Teil ins richtige Zimmer und an die gewünschte Stelle gelangt. Eine letzte Zusage der Helfer einzuholen, kann sicherlich nicht schaden.

Umzug-Checkliste | 1 Woche vorher
  • PACKEN 4
  • ERINNERUNG: Packen bis Umzug abschließen
  • MÖBEL 3
  • ERINNERUNG: weiter alte Möbel demontieren und sichern
  • Zimmerplan / Möbelstellplan als Hilfe für Umzugshelfer ausdrucken → sorgt für geregelte Platzierung
  • HALTEVERBOT
  • Parkplatz vor der neuen Wohnung mit Schild sichern
  • Schlüssel auf Vollständigkeit prüfen
  • VERPFLEGUNG
  • ggf. schon Verpflegung für Umzugshelfer beschaffen
Einkaufsliste (Vorschläge)

7. Ein Tag vor dem Umzug – Vorplanen, Vorsorgen, Verpflegen

Am Tag vor dem Umzug sieht unsere Checkliste eher Kleinigkeiten vor, die Sie entspannt angehen können, weil Packen, Möbel-Demontage und -Sicherung abgeschlossen sind. Treffen Sie nun Vorkehrungen, was die Verpflegung Ihrer Helfer angeht, halten Sie alle benötigten Werkzeuge, Reinigungsutensilien usw. bereit. Ein Erste-Hilfe-Set sollte beim Umzug präsent sein, für Übernachtungen sind Kleider, Kulturbeutel usw. zu packen. Bereiten Sie die Räumlichkeiten auf den nächsten Tag vor und entfernen Sie z. B. Ihre Wertgegenstände, bevor Sie es morgen vergessen. Sehen Sie sicherheitshalber gleich im nächsten Abschnitt ("Tag des Umzugs") nach, um sich den Ablauf zu vergegenwärtigen und Ihre Planung abzuschließen.

Umzug-Checkliste | 1 Tag vorher
  • LETZTE VORKEHRUNGEN
  • Wohnung und Möbel final für den Umzug vorbereiten
  • Wertgegenstände aus der Wohnung entfernen
  • ERINNERUNG: Verpflegung für Umzugshelfer beschaffen
  • Reinigungsmittel, Mülltüten und Notfalltasche bereithalten

8. Am Umzugstag – Koordinieren, Kontrollieren, Transportieren

Der Tag des Umzugs lebt von guter Koordination der einzelnen Aufgaben. Dementsprechend sollten sie Ihre Umzugshelfer einweisen und verabreden, wer was wann wohin zu transportieren hat. Wenn eine Spedition beauftragt ist, ist ein Umzugsprotokoll ratsam. Verpflegung muss natürlich bereitstehen. Der erste Teil des Tages besteht aus der Räumung der alten Wohnung – Möbelroller, Sackkarren, Rollwagen usw. können den Transport immens vereinfachen. Nach dem vollständigen Beladen des Umzugstransporters sind Reinigungen und Schadenskontrollen in Wohnung und Treppenhaus Pflicht. Zudem sind die Zählerstände abzulesen, der Briefkasten zu leeren und Ihre Namensschilder zu entfernen. An Ihrer neuen Wohnung angekommen, werden abermals die Zählerstände notiert und zusammen mit denen der alten Wohnung ans Versorgungsunternehmen weitergegeben. Die je Zimmer aufzuhängenden Stellpläne helfen den Packern, Ihre Möbel und dann die Kartons an die gewünschten Plätze zu befördern. Zuvor sollten Sie empfindliche Fußböden allerdings abdecken. Sobald alles eingeräumt wurde, ist auch hier das Treppenhaus zu reinigen und auf etwaige, durch den Transport verursachte Schäden hin zu prüfen. Ihre neuen Namensschilder anzubringen, ist für viele der Abschluss dieses arbeitsreichen Tages.

Umzug-Checkliste | am Umzugstag
  • DEN GANZEN TAG
  • Umzug koordinieren → wer wann was wohin
  • Verpflegung für Umzugshelfer bereitstellen
  • wenn Umzug mit Spedition, dann Umzugsprotokoll anfertigen
  • ALTE WOHNUNG
  • Pflanzen vor Umzug leicht gießen, dann transportsicher einpacken
  • persönliche Gegenstände in eigenen PKW
  • restliche Gegenstände in Transporter laden → umfallsicher usw.
  • Zählerstände für Strom, Gas und Wasser notieren
  • Wohnung nach dem Ausräumen reinigen und abschließend kontrollieren
  • Treppenhaus reinigen und auf Schäden überprüfen
  • Briefkasten leeren
  • eigene Namensschilder an Wohnungstür, Briefkasten und Klingel entfernen
  • NEUE WOHNUNG
  • Fußböden zwecks Schutz abdecken
  • Möbelstellplan aufhängen
  • zunächst Möbel platzieren, dann Kartons
  • Zählerstände für Strom, Gas und Wasser notieren
  • Treppenhaus reinigen und auf Schäden überprüfen
  • ggf. schon eigene Namensschilder an Wohnungstür, Briefkasten und Klingel anbringen
  • ABSCHLIEßEND
  • notierte Zählerstände aus alter und neuer Wohnung an Versorgungsunternehmen übermitteln

9. Nach dem Umzug – Ummelden, Einrichten, Ankommen

Wenn Sie es so verabredet haben, wird die alte Wohnung spätestens jetzt übergeben. Ihr vorbereitetes Übergabeprotokoll hält alles fest, die Schlüssel gehen zurück an den Vermieter (quittieren lassen), die Kaution zurück an Sie. Bevor Sie jetzt allerdings beginnen, im neuen Zuhause die restlichen Möbel aufzubauen und den Inhalt der Kartons zu verteilen, was durchaus länger dauern kann, sollten Sie Ihre Ummeldungen bei Behörden und Ämtern abschließen: üblicherweise wird das Einwohnermeldeamt erst nach dem Umzug informiert. Beachten Sie hier die mitunter recht knapp gesetzten Fristen (2 Wochen o. ä.) und melden sie bei dieser Gelegenheit das Auto gleich mit um. Vorteilhaft ist für viele jetzt noch der Beitritt in einen Mieterschutzclub sowie das Sortieren von Quittungen und Belegen im Hinblick auf die Steuererklärung. Die verdiente Einweihungsparty bildet den Abschluss unserer Umzug-Checkliste und gibt Ihnen die Gelegenheit, allen Helfern zu danken, geliehenes Werkzeug zurückzugeben und sogar letzte Schönheitskorrekturen vorzunehmen. Wir hoffen, unser Zeitplan hat das Umziehen für Sie erleichtert und wünschen einen guten Start und viel Spaß in Ihrem neuen Zuhause!

Umzug-Checkliste | nach dem Umzug
  • GGF. SCHON FRÜHER: ÜBERGABE ALTE WOHNUNG
  • Wohnungsübergabe der alten Wohnung durchführen → Wohnungsübergabeprotokoll, Schlüsselübergabe quittieren lassen, Mietkaution vom Vermieter zurück
  • UMMELDUNGEN
  • schnell / fristgerecht bei Behörden und Ämtern ummelden: Einwohnermeldeamt etc.
  • Auto schnellstmöglich ummelden
  • AUSPACKEN, AUFBAU, AUFRÄUMEN
  • Möbel zusammenbauen, Kartons auspacken
  • Umzugsmüll ordnungsgemäß entsorgen
  • EINWEIHUNG
  • zur Einweihungsparty einladen → ggf. dann noch Schönheitskorrekturen machbar
  • WEITERE AUFGABEN
  • Kosten-Belege für Abrechnungen und Steuern sortieren
  • für rechtssicheres Wohnen in Mieterschutz-Club mit Mietrechtsschutzversicherung anmelden
  • geliehenes Werkzeug zurückbringen

  ganze Umzug-Checkliste
kostenlos herunterladen (PDF)

  • die wichtigsten Punkte zum Abhaken
  • private Umzüge problemlos meistern
  • individuell erweiterbar, flexibel planbar
weitere Beiträge aus der Kategorie: rund ums Büro
alle Blogeinträge der Kategorie: rund ums Büro anzeigen


Kommentar verfassen (nur für registrierte Benutzer)

Klicken Sie hier um sich anzumelden

Kommentar hinterlassen

Sicher einkaufen

einfach Zahlen

unsere Zahlungsoptionen
  • Zahlung per Rechnung
  • Skonto bei Vorkasse

gratis für Sie

Wählen Sie eine Zugabe im Warenkorb   (ab 50 € Warenwert) Gratiszugaben
1