Privatkundenshop -  Alle Preise inkl. MwSt, gültig für Privatkunden. Hinweis schließen x
zum Geschäftskundenshop

Zeitumstellung 2020 auf Sommerzeit

Veröffentlicht am 24.03.2020 09:00:46 | Kategorien: News Rss feed

Die Zeitumstellung auf Sommerzeit erfolgt 2020 am 29. März. Wann genau Sie Ihre Uhr umstellen müssen, ob die Uhr vor oder zurück gestellt wird, welche knappen Merksprüche es gibt und ob die Zeitumstellung demnächst abgeschafft wird, erläutert unser Blog. Produktempfehlungen runden unseren Beitrag zur Uhrumstellung auf Sommerzeit ab.

Zeitumstellung 2020 auf Sommerzeit - Titelbild

1. Wann wird 2020 auf Sommerzeit umgestellt?

Wie in jedem Jahr stellt sich auch diesmal für viele die Frage, ob die Uhr für die Sommerzeit vor oder zurück gestellt wird. Wir antworten knapp und und liefern hier die wichtigsten Informationen zur Zeitumstellung auf Sommerzeit:

Am 29.03.2020 um 02:00 nachts wird die Uhr um 1 Stunde vorgestellt.

Countdown bis zur Uhrenumstellung:

02:00 → 03:00

Zeitumstellung auf Sommerzeit Quelle: Wikipedia.
  • Somit wird uns wieder eine Stunde „geklaut“ und die Gefahr des Verschlafens ist für alle Sonntagsarbeiter gegeben.
  • Alle Arbeitnehmer im Schichtdienst hingegen freut es – ihre Nachtschicht verkürzt sich um eine Stunde.
  • Die Sonne erhellt uns den Tag dann abends eine Stunde länger.
  • In knapp 7 Monaten wird zurück auf Winterzeit / Normalzeit gestellt: am 25.10. wird nachts von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.
  • Der Termin zur Umstellung auf Sommerzeit liegt stets auf dem letzten Sonntag im März, der der Umstellung auf Winterzeit auf dem letzten Sonntag im Oktober.

2. Zeitumstellung – Eselsbrücken und Merksprüche

Merksätze zur Zeitumstellung auf Sommerzeit bzw. Winterzeit finden sich zuhauf. Gelungene Merksprüche sind z. B.:

Für Winter hinter, für Sommer vor.

Spring forward, fall back.

Im Frühling stellt man die Möbel vors Haus, im Herbst stellt man sie wieder hinters Haus.

Insbesondere der englische Merksatz ist knapp und bildhaft formuliert: "Spring forward" übersetzt sich zu "Frühling vorwärts" bzw. "Spring nach vorne", während "fall back" dann "Herbst zurück" bzw. "fall nach hinten" bedeuten kann.

3. Wird die Sommerzeit demnächst abgeschafft?
– Wie ist der aktuelle Stand bzgl. der Abschaffung der Uhrenumstellung in der EU?

Weil sich mit der zweimal pro Jahr erfolgenden Zeitumstellung chronobiologische Probleme wie Schlafstörungen und Konzentrationsmangel ergeben, wurden vor allem in Deutschland und Österreich Forderungen nach einer Abschaffung der Uhr-Umstellung laut. Die fortan EU-weit geführte Unternehmung ließ sich gut an, von der Planung über eine Umfrage bis zum Beschluss der Abschaffung verging weniger als ein Jahr. Das Unterfangen geriet aber später aufgrund von Unklarheiten bei der Umsetzung ins Stocken. Große Unsicherheit resultiert bis heute u. a. aus der im EU-Parlament beschlossenen Freiheit für jeden Mitgliedstaat, selbst entscheiden zu können, ob dort fortan Normalzeit oder permanente Sommerzeit genutzt werden solle. Insofern ist auch die Wendung "Abschaffung der Sommerzeit" unzutreffend, weil es um die Abschaffung der Zeitumstellung überhaupt geht. Zudem sind die Folgen, die aus einem Zeitzonen-Mosaik entstehen könnten, schwer zu bestimmen und tragen zur Verunsicherung bei.

Knappe Historie der Versuche zur Abschaffung der Zeitumstellung in den EU-Staaten:

  • Februar 2018: EU-Parlament beauftragt EU-Kommission mit Prüfung der Sommerzeit-Regelung
  • Juli/August 2018: EU-weite Online-Umfrage zur persönlich empfundenen "Notwendigkeit" der Zeitumstellung: 84 % für Abschaffung, Mehrheit außerdem dann für einheitliche permanente Sommerzeit (Umfrage nicht repräsentativ)
  • August 2018: Bekanntgabe Umfrage-Ergebnis und Zielsetzung der Abschaffung der Zeitumstellung
  • Dezember 2018: Bekanntgabe, dass Abschaffung frühestens 2021
  • März 2019: Zustimmung durch EU-Parlament – Zeitpunkt Abschaffung auf 2021 gelegt – EU-Staaten aber mit Entscheidungsfreiheit, ob Normalzeit oder permanente Sommerzeit
  • Oktober 2019: fortwährende Unklarheit über Gestaltung einer Einigung bzw. ihre Möglichkeit1

1 Abgesehen von Uneinigkeiten darüber, welche Zeit fortan genutzt werden solle, gab es sogar wieder Tendenzen, das bestehende System der Zeitumstellung einfach beizubehalten. Gründe hierfür sind u. a. in den extremem Zeitpunkten für Sonnenauf- bzw. -untergänge zu sehen, die sich ergeben würden, wenn es nach Abschaffung der Umstellung immer noch eine Zeitzone gäbe: so könnte die Sonne in Polen mitunter schon um 3 Uhr aufgehen, in Spanien – zu einer anderen Zeit des Jahres! – aber erst um 10 Uhr. Im Zuge der Abschaffung der Zeitumstellung scheint also auch eine Neureglung der Zeitzonen-Einteilung unvermeidlich, was freilich weiteren Aufwand bedeutet und selbst wiederum fortreichende Konsequenzen hätte.

4. Produktempfehlungen zur Zeitumstellung

Praktische Produkte für die Zeitumstellung: die Uhren automatisch per Funk einstellen lassen, den Termin im Kalender / Notizbuch vermerken oder den nahenden Sommer mit den passenden Outdoor-Möbeln einläuten.

weitere Beiträge aus der Kategorie: News
alle Blogeinträge der Kategorie: News anzeigen


Kommentar verfassen (nur für registrierte Benutzer)

Klicken Sie hier um sich anzumelden

Kommentar hinterlassen

Sicher einkaufen

einfach Zahlen

unsere Zahlungsoptionen
  • Zahlung per Rechnung
  • Skonto bei Vorkasse

gratis für Sie

Wählen Sie eine Zugabe im Warenkorb   (ab 50 € Warenwert) Gratiszugaben
1